Medien Medicine Mountain - Learn to Love in Seven Days I (Part 1)

  • 27
  • 0
Share

Medicine Mountain - Learn to Love in Seven Days I ist eine Zusammenarbeit von Kozek Hörlonski und Sir Meisi.

Titel: Stones of Prey; Farewell to View; Play, Dance and Merry-Go-Round; Bears wanna Bachlkoch; World of Blood; Rattle in the Snow; Echo of Water

Was ist Medicine Mountain? Das Projekt Medicine Mountain - Learn to Love in Seven Days setzt an sieben Orten Performances um, die in alpinen folkloristischen Traditionen ihren globalen Äquivalenten nachspüren und dabei speziell auf das Spiel der Geschlechter (Masken, Kostüme) fokussiert. Die Performances werden filmisch aufgenommen und zu einer Geschichte montiert.
In der Romantik entdeckte das weitschweifige britische Empire die Berge als Ort der Selbstfindung und als Gegenüber zur eigenen Persönlichkeit. Das göttlich Überhöhte im Menschen findet seinen Spiegel in der alpinen Landschaft wieder. Ganz im Gegensatz zu den Selbstbeschneidungen der viktorianischen Gesellschaft steht die unbezwungene Wilde der Landschaft. So beginnt der Massentourismus in den abgelegenen Tälern und Schluchten des europäischen Kontinents. Die Freizügigkeit und Exzessivität, im Sportlichen und Sexuellen finden in der Sommerfrische einen romantischen Höhepunkt. Die Berge sind keine Kolonie. Sie gehören aber genauso wie die Tropen zum bon ton der Romantik. Die medialen Bilder, die von den Briten bis hin zur zeitgenössischen indischen Filmindustrie von den heroischen Berglebewesen gezeichnet werden sind heterosexuelle. Von glücklichen Bergbauernfamilien über viktorianische Sommerfrischler bis hin zu frisch verliebten indischen Pärchen. Aber: Wer sind eigentlich die Wesen von denen die Bergseele bewohnt wird? Sind die wirklich in einen heterosexuellen-bürgerlichen Baukasten einfügbar?

(Ruby Sircar)

Kategorien: Film und Video

Produktionsland

AT : Österreich

Produktionsjahr

2010

Ton

ohne Ton

Format

16:9

Farbe

Farbe
Zeige mehr