BLICKLE ARCHIVE WORKSHOP

Das Archiv befragen: Interviewfunde aus dem Ursula Blickle Video Archiv

Mittwoch, 20. Februar 2019, 15 bis 17 Uhr, Belvedere Research Center (Rennweg 4, 1030 Wien)

Ein Workshop mit Antonia Rahofer

Das Ursula Blickle Video Archiv birgt nicht wenige Videoarbeiten, die sich des Interviews als Instrument künstlerischer Praxis bedienen. Nach einer Einführung ins Archiv von Claudia Slanar recherchieren die Teilnehmer_innen gemeinsam und diskutieren anahnd ihrer Funde unterschieldiche Perspektiven auf das Interview.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

Anmeldung unter: www.belvedere.at/de/events

BLICKLE ARCHIVE SERIES #33

Patrick Topitschnig

Freitag, 15. März 2019, 18.30 Uhr, Blickle Kino im Belvedere 21

Patrick Topitschnigs Arbeiten verbindet eine Art schwarzer Humor: Wie im Genre des Horrorfilms arbeitet er mit audiovisuellen Situationen, die den Zuseher_innenkörper affizieren und oft Ungewissheit sowie leichte Unruhe hervorrufen. Präzise komponierte Bilder stellen die eigene Konstruiertheit aus und zeugen vom Interesse an filmischer Dauer. Gelegentlich ist diese Dauer als "Lebensdauer" auch tatsächlich Thema der Videos. Die Tonebene - sowohl Score und Musik als auch Sprache - ist dabei unabdingbar, um die Zusammenhänge zwischen Bild und Narration zu reflektieren. Der "reale" Hintergrund der Inszenierung ergibt sich dann oft viel später, sei es nun eine aufgelassene Salzmine in Rumänien oder ein hochtechnisiertes Bestattungsunternehmen in Australien.

Anschließend Gespräch mit Patrick Topitschnig.

 

BLICKLE ARCHIVE SERIES #32

Karl-Heinz Klopf, Teil II

Freitag, 25. Januar 2019, 18.30 Uhr, Blickle Kino im Belvedere 21

"Im Zentrum meines Interesses steht die gebaute Umwelt, wie ich sie erfahre," sagt Karl-Heinz Klopf über seine filmischen Arbeiten. Mal ist es der Straßenbelag in einem Stadtteil Istanbuls, mal das Haus eines indonesischen Architekten in einem Vorort von Jakarta, das ihn fasziniert. Dabei tastet er sich von Grund auf durch ein Bauwerk vor und schafft dafür eine filmisch-strukturelle Entsprechung, einer Denkbewegung gleich.

Programm
TESVIKIYE, AT/TUR 2004, 5:20 min
A Tropical House, AT/IDN 2015, 51 min
Testa, AT/ARG 2018, 18 min

Im Anschluss an die Vorstellung gibt es ein Gespräch mit dem Künstler.

VIDEO/KUNST/ARCHIV

Die Universität für angewandte Kunst Wien und das Belvedere laden zur Präsentation des Ursula Blickle Video Archivs in der Bibliothek der Universität für angewandte Kunst Wien.

Donnerstag, 15. November 2018, 19 Uhr, Universität für angewandte Kunst Wien, SE 22, 3. OG (Vordere Zollamtsstraße 7, 1030 Wien)

Begrüßung Gerald Bast (Rektor, Universität für angewandte Kunst)

Vorstellung Claudia Slanar (Belvedere 21)

Impulsvortrag Slavko Kacunko (Professor für Kunstgeschichte und visuelle Kultur, University of Copenhagen)

Im Anschluss Gespräch mit Slavko Kacunko, Gerda Lampalzer (Medienwerkstatt Wien, Universität für angewandte Kunst Wien) und Lisa Truttmann (Lehrbeauftragte, Universität für angewandte Kunst Wien/Transmediale Kunst, Golden Pixel Cooperative) zu Fragen der Archivierung, Distribution und Ästhetik von zeitgenössischen Videoarbeiten.

Feiern Sie mit uns 5 Jahre 21er Haus!

Im Rahmen der 5 Jahresfeier des 21er Haus präsentiert das Ursula Blickle Video Archiv Videos aus seinem Bestand im Blickle Kino. Zum Thema Wahrnehmung und urbaner Raum werden ausgewählte Arbeiten von Hubert Blanz, Axel Stockburger, Jutta Strohmaier, Maia Gusberti, Marianne Maderna und Annja Krautgasser gezeigt.

Samstag, 12. November 2016 | 10 bis 18 Uhr
Eintritt und Programm kostenlos

Das gesamte Programm finden Sie hier:
http://www.21erhaus.at/open_house

Welcome

Nach der Erweiterung der Kapazitäten durch eine Neuaufstellung der Datenbank freut sich das Team des Ursula Blickle Video Archivs hiermit die neue Website vorzustellen. Der Informationsgehalt eines Recherchearchivs wird dadurch mit der Benutzerfreundlichkeit einer Web-TV Plattform verbunden. Damit tragen wir den radikalen Umwälzungen im Bereich Rezeptions- wie Distributionsformen von Film und Video Rechnung, die sich nicht zuletzt durch Videoplattformen und Web-TV-Kanäle wie Youtube oder Vimeo ergeben haben. Diese neue Oberfläche dient aber auch dazu, die Vermittlung des Archivs zu fördern und neue Formate zu finden: Zusätzlich zu den regelmäßigen Screenings im Blickle Kino des 21er Hauses ist es nun möglich, Programme im Netz zu kuratieren. In unserem Blog weisen wir auf Veranstaltungen hin und kommunizieren Aktivitäten von Künstler_innen des Archivs. Da wir ständig am Update der Information zu Videos wie Personen arbeiten, möchten wir Sie herzlich einladen, uns bei diesem Prozess zu helfen und verfügbare Texte, Kurzbeschreibungen oder Pressemeldungen zu senden.

Alle Medien

Aktivitäten-Liste

Keine Aktivitäten