Medien Double 8

Double 8 /media/flashcomm?action=mediaview&context=normal&id=3866
  • 15
  • 0
Share

Nur für Sichtungsstationen

Double 8 richtet den Blick auf die Begegnung mit Linda Christanell, Künstlerin der feministischen Avantgarde der 1970er und öffnet einen historischen Projektionsraum. In einem Jahrzehnt des Aufbruchs – nach den männlich besetzten gesellschaftskritischen Interventionen des Wiener Aktionismus – sind es Künstlerinnen und Aktivistinnen wie sie, die gesellschaftliche Macht- und Geschlechterverhältnisse hinterfragen und ihren Platz im Kunstbetrieb und in der Kunstgeschichte einfordern. Kameraarbeit und Bildsprache entstehen im Doppel: zwei Kameras, zwei Künstlerinnen unterschiedlicher Generationen werden gleichzeitig zu Filmenden und Protagonistinnen und erscheinen auf dem Split-Screen kaderweise nebeneinander. In der künstlerischen Praxis beider Akteurinnen geht es immer auch um die handwerkliche Ebene ihres Kunstschaffens: Blickwerkzeug, Körperhaltung, Bildoberfläche, Bildausschnitt, Handlungsraum vor und hinter der Kamera, Interaktion. In der Geste des gegenseitigen Filmens entstehen Bilder im Blick der Anderen.

Konzept, Filmentwicklung, Montage
Christiana Perschon

Kamera
Linda Christanell
Christiana Perschon

Support
Filmkoop Wien
Ludwig Boltzmann Institut für Geschichte und Gesellschaft
Österreichisches Filmmuseum
BKA / Innovative Film Austria

Kategorien: Neues, Film und Video

Produktionsland

AT : Österreich

Produktionsjahr

2016

Ton

ohne Ton

Ursprungsformat

16mm Doppel 8

Format

16:9

Farbe

Schwarz / Weiß
Zeige mehr